ES-SO startet mit einer neuen Corporate Identity um seine Mission der Förderung der Sonnenschutzbranche zu stärken

ES-SO startet mit einer neuen Corporate Identity um seine Mission der Förderung der Sonnenschutzbranche zu stärken

Schon mehr als 15 Jahre ist “ES-SO = European Solar Shading Organisation” die Dach­orga­nistion der nationalen Sonnenschutzfachverbände in Europa. Sie hat es sich von Beginn an zur Aufgabe gemacht, die Vorteile von Sonnenschutz im Gebäudesektor in den Fokus zu rücken. Mit Erfolg, denn die Branche konnte im letzten Jahr nicht nur Rekordumsätze von plus 40% verzeichnen. Sonnenschutz am Gebäude wird auch maßgeblich dazu beitragen, dass die EU ihre ambitionierten Ziele hinsichtlich der Klimaneutralität für ganz Europa bis 2050 verwirklichen kann.

Die neue Corporate Identity lenkt die Aufmerksamkeit gleichzeitig auf die globalen Herausforderungen der Klimaerwärmung und auf einen Planeten, der geradezu nach weniger CO2-Emissionen schreit. Mit Hilfe von Forschung, Fortbildung und Engagement für die Branche lenkt die ES-SO auch alle politischen Entscheidungsträger auf die Bedeutung von Sonnenschutz und dessen Steuerung, um die ambitionierten EU-Klimaziele erreichen zu können.

Peter Winters, Gründungsmitglied und vormals Präsident der ES-SO, äußert dazu: “Als wir im Jahre 2005 unsere gemeinsame Arbeit begannen, waren wir gerade einmal 6 Gründungsmitglieder. Heute umfasst unsere Organisation 18 Europäische Länder. Klimaschutz ist ein wichtiges Thema in der EU, und sowohl Industrie als auch Endverbraucher fordern immer öfter “grüne Lösungen”. Unsere Aufgabe war es daher, diese Wünsche in unserem neuen Logo zu transportieren.”
Ann Van Eycken, ES-SO-Generalsekretärin, ergänzt: “Unser neues Logo projiziert diese Kernaussage in die Zukunft. Man kann es auf drei Schlagworte reduzieren: Architektur, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden. Es vermittelt politischen Entscheidungsträgern, Architekten und Planern auf einen Blick, dass Sonnenschutz die grünste und nachhaltigste Lösung darstellt, um Gebäude vor Überhitzung zu schützen. Er trägt zum Wohlbefinden der Bewohner bei und bringt Charakter und Emotionen in die architektonische Gestaltung. Wir alle werden immer öfter mit Umweltfragen wie CO2-Emissionen, Umweltverschmutzung oder Verlust an Artenvielfalt konfrontiert. Sonnenschutz leistet da einen wichtigen, positiven Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung unserer Zukunft, und unsere neue Corporate Identity spiegelt genau dieses positive Denken wider.”
Ann Van Eycken, ES-SO-Generalsekretärin
Ann Van Eycken, ES-SO-Generalsekretärin

Erklärung zu den visuellen Elementen

In Zusammenarbeit mit der renommierten und bekannten italienischen Agentur AGENZIA YES!, wurde die neue Marke auf das digitale Zeitalter abgestimmt. Die dreidimensionale Darstellung des Buchstabens “E” symbolisiert dabei unsere Organisation. Die auf das Nötigste reduzierten, geradezu nüchternen Linien nehmen die Formensprache auf, die Sonnenschutzelemente in die Architektur einfließen lassen. Die Farbe Blau steht dabei für die positive Wirkung von Tageslicht auf den Organismus und die Steigerung der Produktivität. Grün symbolisiert Klimaneutralität, Nachhaltigkeit und Energieeinsparung durch Sonnenschutz. Gelb repräsentiert die Sonne und damit die grünste Energiequelle überhaupt. Aber Vorsicht: Diese grüne Energie muss sorgfältig gesteuert werden, um das Leben auf unserem Planeten zu schützen. Das wußten bereits unsere Vorfahren, und so kann man Sonnenschutz zurückverfolgen bis zu den alten Ägyptern oder antiken islamischen und persischen Kulturen. Schon dort war allen bewußt, wie man Gebäude vor Überhitzung bewahren kann und wie gleichzeitig Sonnenschutz unseren Alltag durch Emotionen verschönert.

ÜBER die ES-SO www.es-so.com
Die ES-SO ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Brüssel. Das Ziel der ES-SO ist es, die positiven Auswirkungen von Sonnenschutzlösungen auf das Raumklima in den Focus zu stellen und damit die ehrgeizigen Energieeffizienzziele der EU zu unterstützen. Die ES-SO dient als Dachorganisation für Sonnenschutzfachverbände innerhalb der EU. Die europäische Sonnenschutzindustrie beschäftigt mehr als 450.000 Menschen in den 27 Mitgliedstaaten und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 22 Milliarden Euro. Mit Ihrem Sitz in Brüssel ist die ES-SO ideal positioniert, um sicherzustellen, dass die Stimme der Branche gehört wird und sie einen positiven Beitrag zu den Energiezielen der EU leisten kann. Die ES-SO ist auch an verschiedenen Projekten der EU beteiligt und ist sowohl in beratender als auch in beitragender Funktion tätig.

ES-SO Pressekontakt
Ann Van Eycken I Secretary General ES-SO I +32 2 313 99 44 I ann.vaneycken@es-so.com